Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg
mit staatlichem Internat und Tagesinternat
Träger: Freistaat Bayern

Schulbus-Guide

Schulbus-Guide 2017/2018

Informationen für die 5. Klassen

Informationen zum ersten Schultag, Ansprechpartner und Materialliste

Erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert"

Philipp Hubert - erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert" mit dem Instrument KLAVIER! Weiterlesen

Erster Platz beim 7. Deutschen Ensemblewettbewerb

Eva Roßmann und Fabienne Jesberger haben bei dem 7. Deutschen Ensemblewettbewerb in der Kategorie Akkordeon-Duo den 1. Platz erspielt. Weiterlesen

Wichtige Termine und Informationen

Informationen zur Anmeldung gibt es unter folgender Sondernummer MGG aktuell - Eine Schule stellt sich vor

Untermenü - Schule

Schülersprecher im Schuljahr 2017/2018

1. Tobias Perez Rehn, 10c

2. Constanze Pohl, Q 11

3. Yara Tansomskun, 9n

 

Aufgaben laut Unterrichtsgesetz und Schulordnung

Die Arbeit des Elternbeirats definiert sich über die Festlegung der


Eine Textsuche nach dem Stichwort "Elternbeirat" offenbart noch weitere Paragraphen, bei deren Angelegenheiten die Anhörung bzw. Zustimmung des Elternbeirats geregelt ist.

Die nächsten Sitzungstermine 2016/2017 sind:

  • 09.11.2016: 2. Elternbeiratssitzung
  • 24.11.2016: Elternbeiratswahl
  • 30.11.2016: 3. Elternbeiratssitzung
  • 11.01.2017: 4. Elternbeiratssitzung (19:30 Uhr)
  • 22.03.2017: 5. Sitzung des Elternbeirats
  • 17.05.2017: 6. Sitzung des Elternbeirats
  • 27.06.2017: 7. Sitzung des Elternbeirats
  • 06.02.2017: Klassenelternsprecherabend

 

Bei Fragen erreichen Sie uns per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Zuschüsse zu Klassenfahrten

Die Schulgemeinschaft und damit auch zugehörig der Elternbeirat wünscht sich, dass möglichst viele Schüler an den Klassenfahrten des MGG teilnehmen. Sollte sich dies, bedingt durch finanzielle Probleme in der Familie als schwierig erweisen, bestehen verschiedene Möglichkeiten der Bezuschussung.

1. Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (Hartz-IV) haben Anspruch auf die Übernahme der gesamten Kosten (auch Eintrittsgelder) für mehrtägige Klassenfahrten der Kinder durch die zuständige ARGE. Nach telefonischer Auskunft des Jobcenter Würzburg ist hierfür für Würzburg Stadt ein formloser Antrag abzugeben, wie sie z.B. vom Sozialticker unter „antrege, klassenfahrt-2“ im Internet zur Verfügung gestellt werden. Einen geänderten formlosen Antrag finden Sie auch unter den Downloads. Es sollte nach Möglichkeit nicht die eigene, sondern die Kontoverbindung der Schule (Sonderkonto-Klassenfahrt) angegeben werden. Die Antragstellung sollte vor Antritt der Fahrt und vor der Begleichung der Teilnahmekosten möglichst frühzeitig (nach Kenntnis von der Klassenfahrt) erfolgen.
Für die Bewohner Würzburg Land muss ein Antragsformular, das Sie bei der ARGE erhalten abgegeben werden.

2. Sollten besondere soziale Gründe in einer Familie vorliegen, gewährt der Elternbeirat Zuschüsse zu den Kosten einer Klassenfahrt. Die Zuschüsse werden unter anderem aus den Elternspenden finanziert und wir als Elternbeirat sind verpflichtet, im Interesse aller Schülerinnen und Schüler umsichtig mit den uns anvertrauten Geldern umzugehen. Ein individueller Zuschuss darf daher nur dann gewährt werden, wenn eine finanzielle Bedürftigkeit des Antragstellers vorliegt und nicht bereits durch eine andere Stelle ein Zuschuss gewährt wurde. Bitte stellen Sie bei Bedürftigkeit möglichst frühzeitig den Antrag (im Menüpunkt Impressum/Sonstiges > Downloads zu finden).
Damit sich der EB ein Bild von der Notwendigkeit der Förderung machen kann, bitten wir Sie, auf dem Formular ihre wirtschaftliche Situation zu beschreiben und zu erklären, ob und in welcher Höhe Sie finanzielle Mittel (für die Klassenfahrt) vom Sozialamt oder ARGE usw. beantragt bzw. erhalten haben.
Nach einer diskreten Bearbeitung in einer der folgenden EB Sitzungen erfolgt die Mitteilung ob und in welcher Höhe ein Zuschuss gezahlt wird. Dieser wird dann auf das entsprechende Schulkonto überwiesen werden.

3. In einigen Fällen gewährt der Elternbeirat Zuschüsse zu Klassenfahrten für alle Schüler, die an der Fahrt teilgenommen haben. Dies geschieht insbesondere dann, wenn es zu unvorhersehbar wesentlich höheren Ausgaben gekommen ist. Schüler unserer Schule befanden sich zum Beispiel auf einer Klassenfahrt in Irland, als es zum Flugverbot aufgrund des Vulkanausbruchs kam. Hier gewährte der EB eine Zuwendung.

Elternspenden

Der Elternbeirat sammelt jedes Jahr Elternspenden. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Spendern herzlich bedanken. Durch Ihre Unterstützung sind viele Projekte zur Verbesserung des Schullebens am MGG durchgeführt worden und werden auch in Zukunft realisierbar sein.
Wir versichern Ihnen, Ihre Spenden verantwortungsvoll einzusetzen.
Zu den bisher unterstützten Maßnahmen gehören:
- das Angebot von Vorträgen und anderen Aktivitäten an der Schule
- die Unterstützung von Klassenfahrten durch die Übernahme einzelner Posten
- die Unterstützung bedürftiger Schüler zur Teilnahme an Klassenfahrten
- finanzielle Bezuschussung von Projekten, die von den Ressourcen des Haushaltes nicht voll getragen werden konnten

Das Büchertaschengewicht  

Sind die Büchertaschen zu schwer? Eine immer wieder aktuelle Frage, die Elternbeirat und Schulleitung aus gutem Grund in jedem Jahr wieder beschäftigt. Zwischen dem Elternbeirat und der Schulleitung wurden folgende Lösungsansätze erarbeitet.
Seitens der Schule gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen, die eine Gewichtsreduktion bewirken können:
„Ein Buch pro Bank“; Verzicht auf Materialien, die nicht aktuell benötigt werden; Klassensätze bei Atlanten und Bibeln; Doppelstunden.
Aber auch die Schüler/innen und Sie als Eltern können viel dazu beitragen. Nachfolgend finden Sie die Vorschläge des Arbeitskreises:
Tipps für Schüler:
- orthopädisch geeignete Taschen
- richtiges Tragen (z.B. Einstellung der Riemen)
- separates Tragen von Sportbeuteln und Musikinstrumenten
- Vermeidung überflüssiger Mitbringsel (nicht benötigte Hefte, Bücher, etc.)
- Nutzung der Schließfächer
Tipps für Eltern:
- gelegentliche Kontrolle des Inhalts der Schultaschen
- Beachtung des Gewichts beim Kauf von Schulartikeln (z.B. voluminöse Federmäppchen, schwere Hausaufgabenhefte, Schulranzen mit hohem Eigengewicht, etc.)
- Verzicht auf gefüllte Getränkeflaschen! In der Schule kann sich jeder Schüler an den Wasserspendern bedienen (geeignetes Gefäß notwendig). Zusätzlich stehen Getränkeautomaten zum Kauf von kalten und heißen Getränken zur Verfügung.

Wir empfehlen individuelle Probleme einzelner Schüler oder in einzelnen Fächern mit dem Fachlehrer oder der Klassenleitung zu kommunizieren. Meistens lassen sich in einem Gespräch gute Lösungsansätze finden.

Themenabende

Im vergangenen Schuljahr wurden mehrere klassenübergreifende Themenabende angeboten. Diese Abende stoßen gewöhnlich auf reges Interesse. Auch in Zukunft werden wir Themenabende zu verschiedensten Themen organisieren. Demnächst werden wir Sie auf der Homepage über die Themen, Termine und Anmeldefristen informieren.
Gerne begrüßen wir auch Vorschläge, die Sie jederzeit an den Elternbeirat richten können. Wir freuen uns über und auf Ihre Anregungen.

Kompetenzkartei des MGG

Die bayerischen Gymnasien erhalten seit geraumer Zeit mehr Eigenverantwortung vom Ministerium. Damit ergeben sich auch zahlreiche neue Gestaltungsmöglichkeiten für unser Schulleben. In diesem Zusammenhang hat der Elternbeirat des Matthias-Grünewald-Gymnasiums eine Kompetenzkartei eingerichtet.
In dieser Kartei werden zunächst die Interessen und Fähigkeiten der Eltern gesammelt, um diese dann bei Bedarf in der Schule einzusetzen (der Redakteur macht PR für die Schule, die Fotografin fotografiert beim Schulkonzert oder unterstützt eine Fotogruppe, der Bäcker spendiert Brötchen für das Schulfest, die Ärztin unterstützt die Schulsanitäter, und….und….und…). Neben dem Beruf kann auch ein spannendes Elternhobby das Sahnehäubchen auf jedem Unterricht sein. Aber auch die Mithilfe bei Schulveranstaltungen ist uns wichtig und herzlich willkommen.

In der Schule steht dann eine reale Kartei, in der Lehrer einen Experten für eine Unterrichtsstunde und Schüler einen sachkundigen Ansprechpartner für Referate oder eine Praktikumsstelle finden können.
Diese Kartei wird vom Elternbeirat gepflegt und aktualisiert. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nur in der Schule gespeichert. Auf Ihren Wunsch werden gespeicherte Daten sofort und dauerhaft gelöscht.

Bitte stellen auch Sie Ihre Fähigkeiten zur Verfügung! 

Nun bitten wir Sie auf dem Formular (im pdf-Format unter dem Menüpunkt Impressum/Sonstiges > Downloads zu finden) anzugeben, womit Sie zu einem lebendigen und spannenden Schulleben für unsere Kinder beitragen möchten.
Bitte füllen Sie das Formular möglichst genau aus. Das spart Zeit bei der Suche und soll unnötige Nachfragen vermeiden.
Vielen Dank an alle, die sich bereits für unsere Kompetenzdatei zur Verfügung gestellt haben.

Landes-Eltern-Vereinigung (LEV): Beiträge 

Unsere Schule ist über den Elternbeirat Mitglied in der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern. Durch unseren Mitgliedsbeitrag wird zum einen der ständige Austausch zwischen den Elternvertretern anderer Gymnasien in ganz Bayern ermöglicht, zum anderen werden von der LEV die Interessen aller Eltern vor der Politik vertreten. (siehe http://www.lev-gym-bayern.de).

Für jede neue 5. Jahrgansstufe (ab Schuljahr 2008/09) wird laut Elternbeiratsbeschluss ein einmaliger Mitgliedsbeitrag in Höhe von 5,- Euro erhoben. Dieser wird über den Klassenelternsprecher eingesammelt.

Internationaler Schüleraustausch

Der internationale Schüleraustausch dient nicht nur der Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse, er trägt auch wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen durch die Förderung von Selbständigkeit, Selbstsicherheit und Eigenverantwortlichkeit bei. Zu den besonders positiven Aspekten zählen außerdem ein Zuwachs an Flexibilität, Sozialer Kompetenz, Offenheit, Respekt und Toleranz.
Durch die hinzu gewonnenen Erfahrungen und Fähigkeiten wird ein Schüleraustausch ein Gewinn für den weiteren Lebensweg sein.
Am MGG hat der kurzzeitige Schüleraustausch im Klassenverband mit Partnerschulen in verschiedenen Ländern wie z.B. Irland seit vielen Jahren Tradition. Auch im Rahmen des neuen „Studienzweig Musik“ kommt es zu Auslandsaufenthalten unserer Schüler. Auf diese schulischen Veranstaltungen wird an anderer Stelle der Homepage eingegangen.
An dieser Stelle möchte der Elternbeirat einige Informationen über den individuellen Auslandsaufenthalt geben.

Wissenswertes zum individuellen Schülerauslandsaufenthalt  

Auch im G8 spricht viel für einen Auslandsaufenthalt: Während der Schulzeit kann man sich auf fertig organisierte Programme stützen. Wer diese Erfahrung erst im Studium einplant, muss vieles selber organisieren. Im Vergleich zu Studienaufenthalten sind Schüleraustauschprogramme relativ preiswert. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung (Stipendien und unter ganz bestimmten Voraussetzungen Auslands-BAföG für Schüler; Informationen hierzu gibt es hier.
Interessierte Schüler/innen und ihre Eltern sollten sich sehr frühzeitig über die verschiedenen Möglichkeiten und die entsprechenden Voraussetzungen informieren, da die Bewerbungsunterlagen für ein Austauschprogramm oft schon 1 bis 1,5 Jahre im Voraus abgegeben werden müssen.

In Bayern ist eine Unterbrechung der Qualifikationsphase zwischen Klasse 11 und 12 nicht gestattet, deshalb ist eine Einzelaustauschmaßnahme nach dem Besuch der Jahrgangsstufe 11 nicht möglich. Die Aufenthalte konzentrieren sich daher im Wesentlichen auf die 9. und 10. Jahrgangstufen.

Die Wiedereingliederung nach längeren Auslandsaufenthalten regelt die Schulordnung für die Gymnasien in Bayern (GSO): § 63 Vorrücken auf Probe und § 66 Vorrücken bei Beurlaubung zum Schulbesuch im Ausland.
Eine Reintegration während des laufenden Schuljahres nach einem individuellen zwei- bis dreimonatigen Austausch sollte mit Herrn OStD Dr. Martin Sachse-Weinert und den Lehrern abgestimmt werden.
Bitte auch beachten: Beim individuellen Einzelaustausch handelt es sich nicht um eine Schulveranstaltung. Es besteht während des Auslandsaufenthalts kein Schutz durch die gesetzliche Schülerunfallversicherung. Die Erziehungsberechtigten tragen die Verantwortung für die Einhaltung aller Vorschriften.

Der Elternbeirat hat eine Liste mit einigen Kontaktadressen und Schüleraustausch-programmen für Sie zusammengestellt. Bei Interesse können Sie diese im Presenter einsehen oder sich an den Elternbeirat wenden.
Sie finden diese Informationen auch, wenn Sie folgende Schlagworte in eine Suchmaschine eingeben: „schueleraustausch.info“ „bjr.de/themen/internationale-jugendarbeit-und-internationaler-schueleraustausch/schueler-innen-austausch“
„See the world“ „AJA“, „yfu”, “opendoorinternational”, “American Field Service”, “experiment-ev”, “partnership.”, “dfjw voltaire-programm”

Liste der Elternbeiräte 2015/2016

Name, Vorname: Klasse(n)
Germer Lisa 6c

Dr. Jackel Anne-Kathrin

LEV

6b

Palmer Cornelius

Vorsitzender, Schulforum

10b

7b

Panzer Peter

Homepage, Presenter

6c
Pohl Simone 9c

Schneider Ingwelde

Schriftführerin

Q12

Schramm Franz-Josef

Kasse

10b

Q12

Seibold, Reinhard

Schulforum

Q11

Moser-Siebert Iris

Schulforum

7b

Sprinz Christine

Stellvertr. Vorsitzende

9c

Wilken Stefanie

LEV

8b

10b

Zenker Andreas

6b

9a