Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg
mit staatlichem Internat und Tagesinternat
Träger: Freistaat Bayern

Schulbus-Guide

Schulbus-Guide 2017/2018

Informationen für die 5. Klassen

Informationen zum ersten Schultag, Ansprechpartner und Materialliste

Erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert"

Philipp Hubert - erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert" mit dem Instrument KLAVIER! Weiterlesen

Erster Platz beim 7. Deutschen Ensemblewettbewerb

Eva Roßmann und Fabienne Jesberger haben bei dem 7. Deutschen Ensemblewettbewerb in der Kategorie Akkordeon-Duo den 1. Platz erspielt. Weiterlesen

Wichtige Termine und Informationen

Informationen zur Anmeldung gibt es unter folgender Sondernummer MGG aktuell - Eine Schule stellt sich vor

Tagesinternat (offene Form der Ganztagesbetreuung)

Im Tagesinternat können die Schülerinnen und Schüler in sieben großen und freundlichen Studiersälen unter Aufsicht je einer Sozialpädagogin bzw. eines Erziehers in ruhiger Atmosphäre ihre Hausaufgaben erledigen und sich auf Schulaufgaben vorbereiten. Sie werden dabei von Fachlehrern des Gymnasiums individuell unterstützt und in einzelnen Fächern gefördert.

Wenn wir Kapazitäten frei haben, nehmen wir gerne auch Schüler anderer weiterführender Schulen in unser Tagesinternat auf.

Es bringt für Schülerinnen und Schüler große Vorteile mit sich, die Hausaufgaben nicht alleine zu Hause, sondern gemeinsam mit Gleichaltrigen im Tagesinternat anzufertigen. Die Kinder und Jugendlichen gewöhnen sich an regelmäßiges, strukturiertes Arbeiten, fertigen ihre Hausaufgaben in den Studiersälen mit wenig Ablenkung an und können ihre Freizeit anschließend mit dem guten Gewissen genießen, die schulischen Verpflichtungen erledigt zu haben. Außerdem motiviert es viele Schüler, Hausaufgaben in der Gemeinschaft mit anderen, die alle "im selben Boot sitzen", anzufertigen.

Ein wichtiges Ziel des Tagesinternats ist es, die Schüler allmählich zum eigenverantwortlichen Lernen zu erziehen. Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, wenn wir Fünftklässler von Anfang an beim Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium begleiten und unterstützen. Es ist deshalb sinnvoll, wenn die Schüler in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe, in der die 2. Fremdsprache dazukommt, an mindestens vier Tagen ihre Hausaufgen im Tagesinternat erledigen und dann ab der siebten Klasse die Anzahl der Nachmittage schrittweise reduzieren. Ab der späten Mittelstufe kann es ausreichend sein, das Tagesinternat nur noch an ein bis zwei Tagen zu besuchen, an denen z.B. die Förderung in einem bestimmten Fach im Vordergrund steht.