Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg
mit staatlichem Internat und Tagesinternat
Träger: Freistaat Bayern

Termine zum Schulübertritt

Informationsabend für Schüler der 4. Klassen am 20.03.2018, um 19:00 Uhr

Tag der offenen Tür in Kooperation mit der Sing- und Musikschule am 03.03.2018

MGG Schulflyer

Der neue MGG Schulflyer steht als Download zur Verfügung.

Schulbus-Guide

Schulbus-Guide 2017/2018

Informationen für die 5. Klassen

Informationen zum ersten Schultag, Ansprechpartner und Materialliste

Erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert"

Philipp Hubert - erster Preis auf BUNDESEBENE im Wettbewerb "Jugend musiziert" mit dem Instrument KLAVIER! Weiterlesen

Wirtschaft und Recht

Von der Namensgebung bis zum Endprodukt - das Schülerunternehmen des MGG

Stress, Spaß, Arbeit – so könnte man die Zeit im P-Seminar „Schülerunternehmen“ schlagwortartig beschreiben. Unter der Leitung von Frau Franke haben wir uns zu Beginn der 11. Klasse zusammengesetzt und standen vor der großen Aufgabe, das vorgegebene Thema „Schülerunternehmen“ in die Tat umzusetzen. Dabei stellten sich uns einige Fragen: Was sind die verschiedenen Aufgaben in einem Unternehmen? Wie macht man mit möglichst wenig Aufwand den größten Gewinn? Lässt sich diese umfangreiche Aufgabe von uns überhaupt stemmen?
Um eine Antwort auf diese Fragen zu erhalten, war professionelle Hilfe nötig. Diese holten wir uns bei/von Prof. Dr. Müßig an der FHWS. Bei mehreren Treffen haben wir einen Einblick in die Bereiche Teambildung, Unternehmensgründung, Ideensammlung und Produktentwicklung erhalten. Doch die Realität stellte sich als deutlich vielschichtiger heraus als zunächst erwartet. Trotz guter Beratung hat es einige Zeit gedauert, bis wir uns in unsere bevorstehende Aufgabe eingefunden hatten. Bevor wir mit der konkreten Umsetzung beginnen konnten, musste ein Startkapital aufgebracht werden, welches wir durch den Verkauf von Anteilsscheinen akquirieren konnten. Nach und nach wurden die verschiedenen Bereiche des Unternehmens zum Leben erweckt: Einzelne Schüler vertraten die Firma nach außen, andere kümmerten sich um Finanzen und Buchhaltung, weitere sorgten für die Produktentwicklung und Herstellung. Unter dem Namen GreenPhönix Creations begannen wir, Altglas zu recyceln und dieses mit Farben und Bändern zu verschönern. Kaum hatte der Verkauf gestartet, strömten bereits die Kunden bei Schulveranstaltungen zu unseren Verkaufsständen. Von diesem plötzlichen Erfolg waren wir selbst überrascht und mussten daher schnell für Nachschub sorgen. Auch neue Produktideen (siehe Bild) fanden schnell Anklang bei den Kunden. Vor allem unser Oster-Special (siehe Bild) ließ unsere Einnahmen, sogar durch außerschulische Bestellungen, in die Höhe schnellen. Unsere anfänglichen Sorgen, zu wenig Geld zu erwirtschaften und dem in uns gesetzten Vertrauen der Anteilseigner nicht gerecht zu werden, wandelten sich in die Befürchtung, die Nachfrage nicht bedienen zu können. Zu dieser Zeit hatte eine reibungslose Produktion oberste Priorität, welche nur durch den Zusammenhalt des gesamten Teams bewältigt werden konnte.
So konnte bei unserer Abschluss-Hauptversammlung den Anteilseignern neben ihrem eingesetzten Kapital auch ein beachtlicher Gewinn ausgeschüttet werden. Nach gelungenem Abschluss unserer unternehmerischen Tätigkeit konnten wir in einem abschließenden Gespräch Prof. Dr. Müßig von unserem erfolgreichen und gleichzeitig herausfordernden Jahr als Jungunternehmer berichten. Auch mit Frau Appel vom Würzburger Start-up Garten Fräulein haben wir unsere Erfahrungen ausgetauscht und konnten feststellen, dass die bei uns entstandenen Probleme auch bei größeren Unternehmen auftauchen. Rückblickend war das Jahr als Jungunternehmer eine interessante Erfahrung. Wir bedanken uns hiermit nochmal herzlich bei allen unseren Unterstützern.

 

Das GreenPhönix Team

glser

 

hasen